Eleganz und Glamour zum Anziehen

Wenn mal wieder eine Hochzeits- oder Geburtstagseinladung ins Haus flattert oder einfach Feierlaune ansteht, kommen Cocktailkleider zum Einsatz. Ob festlich, sexy oder verspielt, in einem Cocktailkleid fühlt man sich gleich besonders feminin und glamourös und strahlt das auch aus.

Zu den Basics im gut sortierten Kleiderschrank gehört das klassische Cocktailkleid. Doch wann kann ich es tragen? Bei allen festlichen und repräsentativen Events wie Bälle, Partys oder Hochzeiten, wo ein gewisser Chic erwartet wird, ist das Cocktailkleid die richtige Wahl. Übrigens finden Cocktailpartys auch durchaus schon am Tage statt. Dann gehört es zum guten Ton, zwar elegant und stilvoll, aber nicht overdressed und zu stark geschminkt zu erscheinen.

Das perfekte Kleid für jede Figur
Damit man das Beste aus sich herausholt und sich typgerecht in Schale wirft, sollte man die eigenen Vorzüge kennen und diese auch hervorheben. Haben Sie ein schönes Dekolleté? Ist Ihre Taille beneidenswert schlank oder haben Sie umwerfend schöne Beine? Dann betonen Sie Ihre Schokoladenseite! Das richtige Kleid zu finden ist nicht allzu schwer.

Bei der androgynen Figur täuschen Volants, Plissees oder Rüschen ein „Mehr“ an Kurven vor. Auch ein Bindegürtel in der Taille wirkt vorteilhaft. Bei eher schmaleren Schultern und breiteren Hüften ist es sinnvoll, ein optisches „Gegengewicht“ zu schaffen. Ein schulterfreier Carmenausschnitt beispielsweise gleicht die Proportionen wieder aus. Beim Rockteil ist die A-Linie dann von Vorteil. Will man ein kleines Bäuchlein wegmogeln, bietet sich der Empirestil an. Dieser ist oben enger, während der Rock locker über den Bauch fällt. Auch seitliche Raffungen in der Körpermitte lassen optisch Pfunde schmelzen. Hat man breitere Schultern und schlanke Beine, sollte der Dekolletébereich unauffällig und dunkel gestaltet sein, während der Rockteil im Design auffälliger sein darf. Auch ein Neckholderverschluss oder überschnittene Ärmel passen bei dieser Figur.

Kombinationsmöglichkeiten – weniger ist mehr
Diese Stilregel sollte immer gelten. Akzente setzen ist erlaubt, aber reduziert und bewusst.
Entweder überdimensionale Ohrringe oder eine Statementkette. Beides zusammen ist „overdone“ und nicht empfehlenswert. Ist das Kleid aufwendig verziert, genügen auch ein opulenter Ring oder ein Armreif. Ob kurzer Blazer, edler Cardigan oder stylishes Bolerojäckchen, die entsprechende Jacke schützt vor Kälte und rundet das Outfit ab. Auch die Abendtasche darf natürlich nicht fehlen. Ladylike, einen Hauch dramatisch und vor allem praktisch sind die aktuellsten Clutches. Es passt nur das Nötigste hinein, sie sind handlich und in allen Farben, Formen und Materialien erhältlich. Die richtigen Schuhe machen das Outfit dann perfekt. Mit hohen Absätzen wird der schlank machende Effekt des Kleides verstärkt. Zu größeren Staturen passen auch extravagante Ballerina.

Gutes Aussehen geht immer mit einer positiven Ausstrahlung einher. Fühlt man sich wohl und strahlt von innen heraus, ist es das beste Outfit mit dem schönsten Accessoire!