Brautkleid mit Schleier oder ohne?

Brautkleid mit oder ohne Schleier – das ist hier die Frage, oder? Sie sehen es ganz individuell? Gut so, denn ein Reglement gibt es ja nicht. Dennoch stehen viele Bräute jedes Jahr vor dieser Frage, und egal, ob das Abendkleid zum Brautkleid wird oder ein Traum „ganz in weiß“ gelebt wird, der Schleier nimmt eine exponierte Stellung ein…

Mit oder ohne? – eine Frage des individuellen Geschmacks!
Das Abendkleid hängt schon längst im Kleiderschrank, der Bräutigam ist auch schon „versorgt“, und die Braut quält nur ein Problem: Mit oder ohne? Dieses Procedere kommt ihnen bekannt vor? Gut, sicher ist die Entscheidung von persönlichen Vorlieben abhängig, aber oft sind es auch jahrhundertealte Zwänge, welche die Braut zweifeln lassen. Sprüche wie „Eine Braut ohne Schleier, das ist keine richtige Braut!“, vielfach in der Verwandtschaft geäußert, bringt die Braut in einen gewissen Erwartungsdruck, dem sie sich beugt oder standhaft bleibt. Gut, dieses Tüll- und Spitzenaccessoire gehörte früher zur Tradition, aber heute? Auch heute ist es noch up to date, denn viele Bräute wünschen sich eine große schöne Hochzeit, ein tolles Brautkleid, die passenden Brautschuhe und eben dieses tolle Accessoiere, ohne das, nach wie vor, wenig läuft.

Kurz oder lang? Das ist hier wirklich die Frage…
Sicher, es ist immer alles eine Frage der persönlichen Sichtweise, aber die Frage: Mit oder ohne? wird oft zugunsten dieses schönen Accessoires entschieden. Viel öfter steht aber auch die Frage im Raum: Kurz oder lang?. Auch hier gilt: Was euch gefällt! – denn es ist euer besonderer Tag, der zum schönsten im Leben werden soll…